Weinstraßen-Energie-Blog #4

Mit dem Energie ABC der Weinstraßen Energie GmbH möchten wir unseren Kunden die relevantesten Begriffe der Energiewirtschaft etwas näherbringen und mögliche Verwirrungen aus der Welt schaffen. Oftmals sind die Antworten zu Energiewirtschaftlichen Fragen einfacher als man denkt. Bei weiteren Fragen können Sie uns natürlich auch jederzeit unter vertrieb@weinstrassen-energie.de oder unter der Telefonnummer 06359 – 9247811 erreichen.

Heute: B wie Brennwert

Kurz gesagt:

Gas ist ein Naturprodukt und somit schwankt auch die Güte des Gases. Der Brennwert beschreibt den Energiegehalt je Kubikmeter und somit die Heizleistung des Gases, denn dieser ist innerhalb eines Verbrauchszeitraums unterschiedlich hoch. Der Exakte Wert wird vom Netzbetreiber an uns übermittelt und wir rechnen genau damit ab. Auf eurem Gaszähler wird der Gasverbrauch somit in Kubikmetern gemessen. Auf der Jahresrechnung allerdings in Kilowattstunden berechnet.

Wo liegt der Unterschied zwischen Brennwert und Heizwert?

Der Heizwert bezeichnet lediglich die Wärmeenergie, die bei der Verbrennung freigesetzt wird. Der Brennwert hingegen berücksichtigt zusätzlich noch die Energie, die beim Aufheizen der Abgase entsteht und beim Abkühlen von Kondensat freigesetzt wird. Der Brennwert ist somit die Komplettere Kennzahl und berücksichtigt die gesamte Wärmeenergie beim Verbrennungsvorgang.

Warum sind Brennwertheizungen effizienter?

Im Gegensatz zu Heizwertkesseln nutzen Brennwertheizungen zusätzlich die Wärmeenergie der kondensierten Abgase zum Vorwärmen der Verbrennungsluft. Heizwert-Heizungen leiten die soeben genannten Abgase ungenutzt aus dem Schornstein. Somit kann mit einem Brennwertkessel bis zu 30 Prozent effizienter gearbeitet werden.

Konsequenz hieraus ist ein geringerer Primärenergiebedarf und somit auch weniger Emissionen.

Vorteile bei einer Brennwertheizung?

  • Heizungen, die den Brennwert nutzen, bieten maximalen Wohn- und Warmwasserkomfort
  • Gasbrennwertgeräte sind flexibel und können in allen Wohnräumen beliebig installiert werden
  • Enorme Platzersparnis durch Kompaktgeräte. Ein Gas-Kompaktgerät mit Warmwasserspeicher braucht kaum mehr Stellfläche als ein Kühlschrank
  • Die Kombination mit einer Solartherme ist ebenfalls möglich

Wir hoffen, wir konnten mit diesem Blogartikel etwas mehr Klarheit im Bereich des Brennwertes schaffen! Wie immer gilt auch bei diesem Thema: Wenn Sie Fragen rund um Ihre Energieversorgung haben, melden Sie sich doch gerne bei uns. Wir würden uns sehr freuen, auch Sie bald bei der Weinstraßen Energie begrüßen zu dürfen!

 Ihr Weinstraßen Energie Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.